Interaktive Infografik: Welche Daten greifen die Apps bei Facebook ab

VonFalk Hedemann

Interaktive Infografik: Welche Daten greifen die Apps bei Facebook ab

Früher wurden Programme einfach gekauft und mit Geld bezahlt. Dass das heute etwas anders ist und die vielen „kostenlosen Apps“ mit der Währung „persönliche Daten“ bezahlt werden, sollte sich herum gesprochen haben. Das gilt gerade für Apps bei Facebook – der Plattform also, die das Geldverdienen mit Nutzerdaten quasi salonfähig gemacht hat.

Facebook Apps sind nicht kostenlos

Doch welche Daten werden von welcher App gesammelt, ausgewertet und eventuell sogar verkauft? Das Wall Street Journal wollte das genauer wissen und hat sich die Mühe gemacht, die 100 beliebtesten Apps daraufhin zu untersuchen. Die Ergebnisse wurde in eine sehr nützliche interaktive Infografik eingepflegt, die man sich unbedingt mal ansehen sollte.

Schöne interaktive Infografik, die zeigt, welche Berechtigungen die 100 beliebtesten Apps bei Facebook haben (Bild: WSJ).

Wer kein Problem mit dieser Nutzung seiner persönlichen Daten hat, sollte sich trotzdem nicht gleich zurücklehnen, denn in vielen Fällen hat die Datennutzung auch noch eine weitere, dunkle Seite. In diesen Fällen geht es nicht nur um eure persönlichen Daten, sondern auch um die von euren Facebook-Freunden. Alle Daten, die sie für euch freigegeben haben, können nach eurer Freigabe auch von den Apps gelesen, ausgewertet und entsprechend genutzt werden.

Klout klaut Daten

Ein eher unrühmliches Beispiel dafür ist Klout. Wie ich schon früher drüben bei t3n geschrieben habe, nutzt Klout auch Daten von Personen, die dafür gar nicht direkt ihre Zustimmung gegeben haben. Klout bastelt daraus dann proaktiv Profile der noch-nicht-Nutzer, ob diese das wollen oder nicht. Ich habe deshalb schon meinen Account gelöscht, denn nach meinem Privatsphärenverständnis kann ich nur für meine eigenen Daten die Freigabe erteilen, nicht aber für die Daten meiner Facebook-Freunde.

Wie steht ihr denn zu der Nutzung der Daten eurer Facebook-Freunde?

Über den Autor

Falk Hedemann editor

2 Kommentare bisher

Anleitung: Weniger Browser-Schnüffelei | netplayground.deEingestellt am9:29 am - Sep 10, 2012

[…] Nutzerdaten die Geschäftsgrundlage vieler Online-Dienste sind, dürfte mittlerweile recht bekannt sein. Das Bewusstsein dafür, dass Facebook und Co. versuchen sich dies nicht nur auf ihren eigenen […]

pumpkinEingestellt am2:34 pm - Nov 10, 2014

Einfach Kot das man die Grafik nicht ansehen kann, wirklich schade!

Schreibe eine Antwort