dmexco 2017: Meine persönlichen Programm-Highlights

Wenn sich Agenturen, Dienstleister und Lösungsanbieter mit ihren Pressemitteilungen im Stundentakt gegenseitig überbieten, dann ist eines ziemlich sicher: Es ist wieder dmexco-Zeit! Doch was soll man sich nun wirklich ansehen und anhören? Hier meine persönlichen Tipps zur dmexco 2017.

Seit Wochen überschlagen sich die Ankündigungen zum jährlichen Höhepunkt-Event der Digitalbranche. Schneller, größer, programmatischer. Das gilt nicht nur für die Digitale Transformation, sondern auch für die dmexco. Sie will unter dem Motto „Lightening the Age of Transformation“ buchstäblich Licht auf die Prozesse der digitalen Veränderung werfen. Dazu werden sicher wieder zehntausende Besucher am 13. und 14. September nach Köln strömen, die sich einen Blick auf das Marketing der Zukunft erhoffen.

Auch wenn es gelegentlich mal ganz angenehm sein kann, wenn man sich auf einem Event oder einer Messe einfach treiben lässt und nur an den Ständen verweilt, die einem beim Vorbeigehen interessant erscheinen, so ist für mich persönlich die zeitliche und inhaltliche Planung für die dmexco sehr wichtig. Zum einen geht das gar nicht anders, wenn man als Journalist akkreditiert ist und Interviewangebote für gefühlt zwei Wochen bekommt, die man auf zwei Tage verteilen muss. Zum anderen gibt es in den insgesamt sechs Hallen über 1.000 Aussteller, da ist eine gezielte Strategie sicher nicht verkehrt. Zumal die dmexco-Conference auch noch mit über 250 Stunden Programm aufwartet. 570 Speaker diskutieren digitale Themen, geben Denkanstöße und zeigen kreative Ideen und Innovationen.

Die kleinen Helfer

Die offizielle dmexco-App (Android & iOS) sollte auf keinem Besucher-Smartphone fehlen. Neben einem Hallenplan lassen sich im Bereich „Exposition“ Aussteller auch direkt suchen, so dass man sie schnell findet. Mit „MyPlan“ kann man seine persönlichen Termine koordinieren und verpasst auch keine Session mehr. Die lassen sich unter „Conference“ einfach suchen und als Favorit markieren.

Natürlich gibt es auch einen detaillierten Hallenplan (PDF) zum Reinzoomen. Wer sich für das Startup-Village (PDF) interessiert, bekommt noch einen separaten Flyer mit dem Programm sowie einer Ausstellerübersicht mit Farbkodierung zum Auffinden der Startups.

Wer sich auf dem Weg zur dmexco noch etwas informieren und unterhalten möchte, sollte mal ein Blick in das neue dmexco Magazin werfen (PDF).

Meine persönlichen Highlights

Auch dieses Jahr gibt es im Conference-Programm wieder einige Perlen zu entdecken. Am ersten Tag ist da natürlich vor allem Sheryl Sandberg. Als Chief Operating Officer von Facebook wird sie uns erzählen, wie Marken nützliche Verbindungen zu ihren Kunden im Mobilbereich knüpfen können.

Spannend und absolut im Trend ist die Diskussion über Influencer als Markenbotschafter. Die YouTuber Rachel Levin (RCL Beauty101) und Felix von der Laden (/dner) werden zusammen mit Petra Czora (Rossmann) und Reza Izad (Studio71 / ProSiebenSAT1) über ihre Erfahrungen sprechen und nützliche Tipps geben.

Für mich das Highlight des ersten Tags: „The Real Mad Man“ Bob Greenberg, Gründer und CEO von R/GA erklärt uns, wie und warum sich die Werbeagenturen selbst disruputieren müssen, wenn sie nicht von anderen überholt werden wollen.

Das Trendthema Künstliche Intelligenz darf natürlich auch nicht fehlen. Martin Meyer-Gossner unterhält sich dazu mit Paul Papas (IBM IX) und Jon Suarez-Davis (Salesforce) zu der Frage, wie „Watson“ und „Einstein“ zusammenarbeiten, um über Machine Learning das Marketing zu verbessern.

Auch am zweiten Conference-Tag gibt es spannende Themen. Zum Beispiel Psychographic Targeting. Was steckt hinter der Marketing-Taktik, die Donald Trump überraschend zum US-Präsidenten machte?

Deutschland ist eines der führenden Industrieländer und bekannt für seine Innovationen. Doch mit der Digitalen Transformation könnte diese Stellung verloren gehen. Darüber diskutieren Katharina Borchert (Mozilla), Philipp Justus (Google) und Frank Riemensperger (Accenture).

Snapchat hat die Art und Weise wie wir heute Inhalte konsumieren nachhaltig verändert. Im Gespräch mit Cherny Jobatey erklärt Marianne Bullwinkel, Country Manager DACH bei Swap Inc., wie Storytelling im Zeitalter von flüchtigen Inhalten funktioniert.

Was sind denn eure dmexco-Highlights? Wo kann man euch in diesem Jahr treffen?

Disclaimer: Als dmexco-Ambassador bekomme ich kostenlosen Eintritt zur Messe, einen Verpflegungsgutschein und eine bezahlte Unterkunft. Dieser Blogpost ist dagegen nicht bezahlt und ist inhaltlich frei von mir gestaltet worden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.