„Arbeitsplatz der Zukunft“ – so sieht er bei mir aus!

Bianca Gade, vielen von euch vielleicht auch als @ChiliConCharme bekannt, hat eine sehr interessante Blogparade gestartet, deren Ergebnis in Form eines Buches veröffentlicht werden soll. Das Thema: „Arbeitsplatz der Zukunft“. Wie sieht also der für mich individuell passende Arbeitsplatz in der Zukunft aus und welche Rahmenbedingungen müssen dafür erfüllt sein. Mich hat das Thema sofort angesprochen, weil ich immer wieder auf meinen Arbeitsplatz angesprochen werde: Wie kannst Du denn als Redakteur eines Webmagazins aus dem Home-Office arbeiten? Sehr gut… „Arbeitsplatz der Zukunft“ – so sieht er bei mir aus! weiterlesen

Blogs in Deutschland: Wandel ist keine Krise!

Wie oft wurden die Blogs in der Vergangenheit eigentlich schon totgeschrieben? Ich weiß es nicht, aber die Diskussion ist nicht wirklich neu – neu sind jeweils nur die Gründe für das angebliche Sterben der Blogs. Mal war es Microblogging bzw. Twitter, das den Blogs das Licht ausknipsen sollte, aktuell steht Google+ als Blogkiller da. Aber die Wahrheit war und ist: Blogs sind keinesfalls tot, sie befinden sich im steten Wandel! Blogs in Deutschland: Wandel ist keine Krise! weiterlesen

Wer Werbung hasst, muss Paid Content lieben!

Google, Facebook und Apple sind alle böse. Sie verfolgen uns im Internet auf Schritt und Tritt und legen detaillierte Nutzerprofile an. Daher hat sich beispielsweise Google auch auf eine Klarnamenspflicht festgelegt. Es geht darum einen gläsernen Internetbürger zu schaffen, den man dann mit Werbung bombardieren kann. Und damit die eine möglichst hohe Conversion Rate erzielt, brauchen die Datenkraken jede Menge Daten von uns, die möglichst genaue Rückschlüsse auf unsere Gewohnheiten, Vorlieben und Interessen zulassen. Das ist böse! Viel böse! Nicht! Wer Werbung hasst, muss Paid Content lieben! weiterlesen

Die Mär von der perfekten Überschrift

Um es gleich am Anfang zu sagen: Die perfekte Überschrift gibt es nicht. Warum das so ist, dazu später mehr. Viele richtige Faktoren hat Martin Weigert schon in seinem Netzwertig-Artikel „Aufmerksamkeit um jeden Preis: Das Überschriften-Dilemma“ genannt, in dem er unter anderem meine provokante These „Twitter ist tot – gelesen wird woanders“ aufnimmt. Die Überschrift scheint genau den Nerv getroffen zu haben, denn für ein so frisches Blog wie dieses hier sind über 40 Retweets für einen Post nicht so schlecht. Doch ich bin mir sicher, die Überschrift ist nur das halbe Geheimnis. Die Mär von der perfekten Überschrift weiterlesen

Twitter ist tot – gelesen wird woanders

Lesen scheint heutzutage komplett überbewertet zu sein. Nein, damit sind nicht etwa Bücher zum in die Hand nehmen gemeint, sondern vielmehr Artikel im Internet. Bei Twitter wird beispielsweise hemmungslos geretweeted, ohne das der Tweeter oder die meisten der Retweeter einen Artikel überhaupt gelesen hätten. Stimmt die Überschrift auch nur halbwegs und erweckt somit die Gier nach Retweets, greifen viele Twitterer beherzt zu und feiern sich selbst, wenn die Follower ihn mit einem Retweet bedenken – ebenfalls ungelesen versteht sich. Twitter ist tot – gelesen wird woanders weiterlesen

Die Sache mit dem Vertrauen – warum Datenkraken wie Google, Facebook oder Apple nicht scheitern

In dieser Woche war Thomas Monopoly einer der bestimmenden Namen im Social Web. Gerne erinnern wird er sich an diese Woche wohl dennoch nicht, auch wenn sie letztlich ein Happy End haben sollte. Die Rede ist von dem Google-Nutzer, dem erst der Google Account gesperrt (nein, nicht gelöscht) wurde und der ihn dann zurück bekam. Interessant ist der Fall aus vielen Gründen, mir geht es hier aber weder um die moralischen Aspekte oder um die Frage nach der Verantwortung gegenüber den Nutzern – mir geht es um das Vertrauen. Die Sache mit dem Vertrauen – warum Datenkraken wie Google, Facebook oder Apple nicht scheitern weiterlesen

Warum Google+ gut für Facebook ist

Lange Zeit war Facebook der alleinige Platzhirsch bei den Social Networks, alle anderen waren zu weit weg von den mittlerweile wohl fast 800 Millionen Nutzern. Doch dann kam Google+, der vielleicht letzte Versuch des Webgiganten Google endlich einen Fuß auf den riesigen Markt für Social Networks zu bekommen. Der erste Eindruck vieler, wenn auch längst nicht aller Early Adopter, war erstaunlich positiv und schnell waren die ersten Vergleiche mit Facebook gezogen. Warum Google+ gut für Facebook ist weiterlesen

Da isses endlich – mein neues Blog!

Lange genug hat es gedauert, aber jetzt ist es endlich soweit: Mein neues Blog ist da!

 

Willkommen...


Wer mich bereits kennt, wird sich vielleicht fragen, warum ich noch ein eigenes Blog brauche, ich schreibe schließlich schon hauptberuflich als Online-Redakteur für das t3n Magazin. Das stimmt und soll sich mit diesem Blog auch gar nicht ändern. Dennoch fehlte mir in den letzten Jahren immer wieder eine persönliche Seite, auf der ich alles das unterbringen kann, was bei t3n keinen Platz findet.

Ich möchte hier viele Dinge ausprobieren, über Themen diskutieren und vor allem auch persönliche Meinungen, Einschätzungen und Ansichten weitergeben, von denen ich glaube, dass sie für den einen oder anderen da draußen interessant sein könnten.

Thematisch wird es, da bin ich ganz ehrlich, um die gleichen Dinge gehen, mit denen ich mich auch drüben bei t3n.de beschäftige. Ich werde immer wieder mal Themen von dort aufgreifen und versuchen sie noch ein wenig persönlicher zu behandeln. So zumindest ist der vorläufige Plan…

Ich bin gespannt wie Bolle in welche Richtung sich dieses Projekt wohl weiterentwickelt. Lasst es mich gerne wissen, wenn ihr Anregungen, Fragen oder Kritik habt – Blogs gehören ja schließlich zu den Kerninstrumenten des Social Webs

So jetzt mache ich mich wieder an die zahlreichen Kleinigkeiten, die dieses frische Blog noch braucht…

Social Media – Vernetztes Arbeiten – Netzwelten